Keltische Ortsnamenelemente

Ortsnamen-Elemente

  • Aa, Ab, Ob

    Bedeutung: Fluss, Bach Siehe im Dictionary of the Irish Language: ab 1 Kommentar: Es ist mit grosser Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass dieses gallische Wort ins Althochdeutsche übernommen wurde, es entwickelte es sich zu Aha, Ach. Daraus hat sich das Wort „Au, Aue“ entwickelt, es kommt in zahlreichen Ortsnamen vor, in der leicht veränderten Bedeutung „am […]

  • Ar

    Bedeutung: unser, vor uns? Siehe im Dictionary of the Irish Language: ar 1 und 5 Kommentar: Die Bedeutung im Gallischen ist recht gut gesichert. Zumindest im Gaelischen selten auch mit der Bedeutung „im Osten“.  

  • Bar, Ber

    Bedeutung: (fig.) der Beste (Ort), das Beste, ursprüngliche Bedeutung: Anführer, Weiser. Siehe im Dictionary of the Irish Language: bár Siehe im Dictionary of the Irish Language 2: barr Kommentar: Bar häufig in Glossen, das sind keltische Anmerkungen in alten lateinischen Manuskripten des Kontinents (gallisch?). Barr ist wohl dasselbe Wort, es hat diversere Bedeutungen, unter anderem: […]

  • Bas, Bos, Bus

    Bedeutung: Spitze, zuoberst Siehe im Dictionary of the Irish Language: bas Kommentar: Im Kymrischen bedeutet es Basis bas 2, gleich wie im Lateinischen. Im Gaelischen gibt es andere Bedeutungen von Bas, namentlich Handinnenfläche und Tod, die aber hier nicht in Frage kommen, es sind homophone gaelische Wörter, vgl. MacBain’s Dictionary.  

  • Ber, Bir

    Bedeutung: Gewässer Siehe im Dictionary of the Irish Language: bir 2 Kommentar: Im nördlichen Gallisch und im Alt-Gaelischen eher Birr, weniger Ber, welches aber in Frankreich (Chambéry) eindeutig vorkommt. Im Dictionary of Irish Language wird erwähnt, dass „bir 2“ hauptsächlich in den Glossen vorkommt. Die Tatsache, dass es häufig mit zwei r geschrieben wird, deutet […]

  • Bern, Birn?

    Bedeutung: Spalt, Abbruch, Steilhang Siehe im Dictionary of the Irish Language: bern

  • Bo, Bu

    Bedeutung: Kuh, Ochse Siehe im Dictionary of the Irish Language: bó Kommentar: Ganz eindeutig ein einfach zu übersetzendes keltisches Wort. Solche Worte sind für die Deutungsarbeit sehr wichtig.

  • Bon, Bun, später: Fon, Fun

    Bedeutung: Herkunftsort, Heimat, Gründungsort Siehe im Dictionary of the Irish Language: bun 1 Siehe im Dictionary of the Irish Language: fonn 1 Kommentar: Alte Form ist Bon, woraus sich sowohl im Gaelischen wie im Gallischen Fon entwickelte. Das Wort leitet sich wohl von Fussohle oder Baumstrunk her.  

  • Bro, Bru

    Bedeutung: Sehr viele (Leute) Siehe im Dictionary of the Irish Language: bró 1b Kommentar: Viele Leute, eine grosse Gruppe, eine (dicht gedrängte) Menge. In altgaelisch bró, aber das kann leicht in ein bru verändert werden, da o und u sehr klangähnlich sind.

  • Brog, Brug

    Bedeutung: Ufer, Ufergelände, Rand Siehe im Dictionary of the Irish Language: bruach Kommentar: Häufig ist das Ufer, resp. Ufergelände eines Flusses gemeint. Bruach ist fast klanggleich mit Brug.

  • Dub

    Bedeutung: (Verstärkerpräfix im Sinne von) sehr, gross Siehe im Dictionary of the Irish Language: dub Kommentar: Hauptbedeutung ist schwarz, dunkel, mit dem Suffix -no: tief, Unterwelt – vergleiche dazu dubno in den keltischen Namen Britanniens zu römischer Zeit, dem CPNRB. Aber in Ortsnamen scheint es eher ein Verstärkerpräfix zu sein, siehe dazu dub, I (c): […]

  • Dun, Don

    Bedeutung: Festung, Häuptlingssitz Siehe im Dictionary of the Irish Language: dún Kommentar: Eine keltische Festung war wohl eine Art befestigtes Hügellager mit Bewachungsfunktion, aber es kann auch einfach Häuplingssitz, Sitz eines Anführers bedeuten. Orte mit diesem Namen sind wohl in der reinkeltischen Zeit gegründet worden, also vor der römischen Besatzung. Es ist zudem eines der […]

  • Dur, Dor

    Bedeutung: Hügelfestung, Oppidum, von harter Mauer geschützte Siedlung, Herrschersitz? Siehe im Dictionary of the Irish Language: dur Kommentar: Diese Bedeutung ist nur im Gallischen überliefert. Im Gaelischen ist nur die Grundbedeutung „hart, massiv“ bekannt, entsprechend dem französischen „dur“. Orte mit diesem Namen sind wohl in der reinkeltischen Zeit gegründet worden, also vor der römischen Besatzung. […]

  • El, Il

    Bedeutung: viele Siehe im Dictionary of the Irish Language: il 1

  • En, In, Ens, Ins

    Bedeutung: Fluss, Wasser Siehe im Dictionary of the Irish Language: en Kommentar: Häufig mit Schluss -s.

  • Er, Eri, Ir, Eir

    Bedeutung: Nobel, gross Siehe im Dictionary of the Irish Language: ér 1 Kommentar: Ein altes Wort, bedeutet möglicherweise auch beschützen, vgl. ér 3, die Noblen haben ja früher auch beschützt.

  • Es, Is, Isel

    Bedeutung: Unterhalb, unten, niedrig Siehe im Dictionary of the Irish Language: is 1 Siehe im Dictionary of the Irish Language 2: ísel Kommentar: isel ist eine Erweiterung von is. Die Abgrenzung von uisce-isch-esch was Wasser bedeutet, ist manchmal nicht einfach. So kann is auch „am Wasser unten“ bedeuten.    

  • Fe, Fi

    Bedeutung: Umzäumt, Weide Siehe im Dictionary of the Irish Language: fé 2  

  • Kam, Kamo, Kamb, Kemb

    Bedeutung: Gebogen, Kurve Siehe im Dictionary of the Irish Language: camm 1 Kommentar: Bedeutet gebogen aber auch gewunden.

  • Lan, Len, Lin

    Bedeutung: Voll, ganz, Überfluss, Land (Land im Sinne von Land, das Überfluss produziert) Siehe im Dictionary of the Irish Language: lán Siehe im Dictionary of the Irish Language 2: lann Kommentar: Lann ist wohl dasselbe Wort, möglicherweise eine spätere Form.    

  • Lo, Lu 2

    Bedeutung: Wasser, See Siehe im Dictionary of the Irish Language: ló 2 Kommentar: Typisch für alte Siedlungsnamen.

  • Lon, Lun 2

    Bedeutung: Heftig, wild, stark Siehe im Dictionary of the Irish Language: lonn 1 Kommentar: Auch als lann und lónd vorkommend, lonn normalerweise mit -nn geschrieben, aber das kann in einem Ortsnamen leicht zu -n werden.  

  • Or

    Bedeutung: Am Rand, an der Grenze Siehe im Dictionary of the Irish Language: or 1 Kommentar: Sehr häufiger Ortsnamenbestandteil, germanisiert häufig mit führendem H-. Der keltische Name für Gold – ór – klingt fast gleich, ist aber viel seltener in Ortsnamen.

  • Re, Ri

    Bedeutung: König, Königin? Siehe im Dictionary of the Irish Language: ri Kommentar: Ri kommt im Gaelischen in diversen Formen vor: rí, ríi, ríg, ríg, ríg, rí, rig, ríg, ríga, riga, rígaib, ríga, rígu, righu, ríghthe, ríogh, rígh, rígh, ríghthe, ríoghaibh – gallische Urform ist ri.

  • Ros, Rus

    Bedeutung: Wald, Siedlung im Wald, Aussensiedlung im Wald Siehe im Dictionary of the Irish Language: ros 1 Kommentar: Ursprünglich wohl einfach der Name für Wald, dann aber für Waldlichtung, Waldsiedlung gebraucht. Ähnlich klingend  wie deutsch Ross und Rose, aber in Ortsnamen meist keltischen Ursprungs.    

  • Rur, Ror

    Bedeutung: Herrscher, Anführer Siehe im Dictionary of the Irish Language: rur Kommentar: Im Gaelischen als ruiri, wenn wir den typisch gaelischen -ui- Umlaut entfernen kommen wir zum gallischen rur, wohl auch als ruri gebraucht.

  • Sel, Sil

    Bedeutung: Besitz, Gemeinschaftsbesitz Siehe im Dictionary of the Irish Language: selb Kommentar: Altgaelisch selb, im Gallischen ein häufiges Wort und ohne -b, also einfach sel.

  • priscian-keltisch
    So, Su

    Bedeutung: Gut, exzellent Vermutlich ein Präfix. Siehe im Dictionary of the Irish Language: so, su 2

  • Son, Sun

    Bedeutung: Hügelfestung; glücklich, wohlhabend Siehe im Dictionary of the Irish Language:  sonn  oder son 2 Kommentar: Das Wort Son könnte von sonn was Hügelfestung, Palisade heisst kommen oder es geht auf son 2 zurück, was Glücklich, wohlhabend bedeutet. Allerdings ist ersteres sicher wahrscheinlicher, sonn ist in etwa bedeutungsgleich mit dur, was gesicherte Siedlung heisst, meist […]

  • Suid, Sued

    Bedeutung: Sitz Siehe im Dictionary of the Irish Language: suide 2 Kommentar: Im Deutschen wie im Keltischen bedeutet dasselbe Wort: der Sitz (zum Sitzen) und der Sitz (eines Königs etc.).

  • Tan, Tann

    Bedeutung: Viehzug Siehe im Dictionary of the Irish Language: táin Kommentar: Das Vieh wurde im Sommerhalbjahr mit Sicherheit schon in keltischer Zeit vom Tal in die Berge getrieben. Leider ist das Wort klanggleich mit deutsch Tanne, was zu Verwechslungen führen kann. Im Gaelischen die typische Veränderung von -a- zu -ái-. Das Wort „Táin“ ist sehr […]

  • Ual, Uel?, Uol

    Bedeutung: Stolz, die Besten, das Beste Siehe im Dictionary of the Irish Language: úall Kommentar: Bedeutung ähnlich wie Ber, die Besten des Stammes, der beste Stamm…

  • Uid, Ued, Uad

    Bedeutung: Wald, Waldlichtung, Rodung, Oppidum, Beobachtungspunkt (über dem Wald) Siehe im Dictionary of the Irish Language: fúat früher resp. gallisch: uat Referenz 2 DIL: oíd, uíd Kommentar: Bedeutung ähnlich wie bei ros, ursprünglich einfach Wald, dann Waldlichtung und Rodung, sowie die darin liegende Siedlung. In der altkeltischen Kultur wohl die Bezeichnung für ein Oppidum.

  • Uin, (später) Fin

    Bedeutung: Schön, weiss, hell, fig. gesegnet Siehe im Dictionary of the Irish Language: finn 1 früher resp. gallisch: uin Kommentar: Da die Farbe weiss auch Symbol für die andere Welt war, kommt der Aspekt des heiligen, gesegneten rein. In den Ortsnamen aber wohl eher mit der Bedeutung schön.