Tan, Tann

Bedeutung: Viehzug

Siehe im Dictionary of the Irish Language: táin

Kommentar: Das Vieh wurde im Sommerhalbjahr mit Sicherheit schon in keltischer Zeit vom Tal in die Berge getrieben. Leider ist das Wort klanggleich mit deutsch Tanne, was zu Verwechslungen führen kann.

Im Gaelischen die typische Veränderung von -a- zu -ái-.

Das Wort „Táin“ ist sehr berühmt, da die berühmteste Irische Legende „Táin Bó Cúailnge“ heisst, zu deutsch „Der Rinderraub von Cooley“ in dem „die Connachter den namensgebenden Braunen Bullen von Cooley (Donn Cuailnge) stehlen wollen, wobei ihnen der jugendliche Held Cú Chulainn entgegentritt.“ Zitat aus Táin Bó Cuailnge – Wikipedia. Allerdings bedeutet es dort Viehraubzug nicht Alpaufzug :-).

Posted in Keltische Ortsnamenworte.