Alle Beiträge

Verschiedene Texte zur Toponomastik, Toponymie, Ortsnamenkunde.

  • Zinktäfelchen von Bern
    Das Zinktäfelchen von Bern neu übersetzt.

    Das Zinktäfelchen von Bern wurde im Thormebodenwald in bei der Aare von Raubgräbern in den 1980er Jahren entdeckt. Nur per Zufall ist es in die Hände der Wissenschaft gelangt.  Es misst nur 11 mal 14 Zentimeter und ist heute im bernischen historischen Museum prominent ausgestellt. Auf dem Täfelchen ist in griechischen Schriftzeichen ein vier Worte […]

  • Grundthesen zur Deutung möglicherweise keltischer Ortsnamen

    Wie können die Ortsnamen neu gedeutet werden? Diese Grundthesen widersprechen zum grössten Teil der traditionellen Ortsnamenkunde. Die meisten von ihnen haben sich im Laufe meiner Deutungsarbeit herausgeschält, es ist also nicht von Thesen im Sinne von vorgestellten Arbeitshypothesen auszugehen. Aber nur dadurch, dass ich schlussendlich diesen Thesen gefolgt bin, konnte ich die keltischen Ortsnamen überhaupt […]

  • Radverzierung, präkeltisch
    Keltisch oder nicht keltisch?

    Wie kann man die Ursprungssprache eines Ortsnamens bestimmen? Klar deutsch sind diejenigen Namen, welche aus in Ortsnamen verwendeten deutschen Worten bestehen. So ist beispielsweise der Name „Kirchdorf“, das Dorf um die Kirche, ganz offensichtlich deutsch. Allerdings sind in der Schweiz nur ganz wenige Ortsnamen die so offensichtlich deutsch sind, häufiger sind Ortsnamen, die deutsch klingen, […]

  • Goldschale von Altstetten
    Über Namen und Ortsnamen

    Namen verbinden die Menschen, wenn ich zum Beispiel erzähle, dass ich mit dem dünnen Dunkelhaarigen an dem Ort war, wo dem Fluss entlang hohe Häuser stehen, so werden mich die Leute verwundert anschauen. Wenn ich aber sage, ich war mit Heinz in Bern, wird sofort alles klar, vorausgesetzt natürlich, dass die Runde Heinz und Bern […]

  • Book of kells
    Welche Sprachen wurden bei uns früher gesprochen? Teil I

    Dies ist die Frage nach der Sprachgeschichte. Die Sprachgeschichte verläuft je nach Land, ja, je nach Gebiet unterschiedlich. Aber festzuhalten ist, dass in weiten Teilen Europas die erste greifbare, benennbare und bekannte Sprache das Keltische ist. Das Keltische taucht mit den Kelten untrennbar verbunden um 800 v. Chr. auf. Sicher wurde schon vorher eine Sprache […]

  • Book of kells
    Welche Sprachen wurden bei uns früher gesprochen? Teil II

    Eine mögliche Entwicklung der Sprachgeschichte für die deutsch-romanische Schweiz zeigt folgendes Diagramm: Es geht davon aus, dass nach dem Abzug der Römer um 400 immer noch 90% der Bevölkerung keltisch gesprochen hat. Dies ist natürlich nur eine Schätzung. Sie beruht darauf, dass während der römischen Besetzung nur wenig Germanen zugewandert sind. Hier ist die Lage […]