Zürich um 330 n. Chr.

Zürich

Überlieferung

Römisch-lateinisch: Turicum, eine frühe, vom Geogr. von Ravenna bezeugten Form: Ziurichi, die der heutigen Form auffallend ähnlich ist.
Frühmittelalterliche Überlieferungen nehmen  das lateinische T- von Turicum wieder auf, möglicherweise handelt es sich hier um eine Latinisierung durch die Schreiber, das heisst im Volk hiess die Stadt vielleicht schon damals Z-urih.

Überlieferte FormJahr (teils ca.)Sprachumfeld
Turicum0lat.
Ziurichi700
Doricum750ahd.
Torico800ahd.
Turigo807ahd.
Zurih820ahd.
Turicinę820ahd.
Turego820ahd.
Zurih820ahd.
Turigo821ahd.
Turegum853ahd.
Zurih857ahd.

Deutung

Tur-icum, latinisiert Form des keltischen Dur-ico. ‚Dur‘ ist in altkeltischen Ortsnamen sehr häufig und bedeutet „ummauerte Siedlung“. Die Endung -ico bedeutet „die … ist“.

Ob es Zufall ist, dass ab 850 zwei drei mal Turegum überliefert ist? Es scheint, dass die Gleichheit von Rex, Regis (lat. König) und Rig- (kelt. König) noch recht lange bekannt war. Den gleichen Fall finden wir beim Rigi, der als Montus Regum überliefert ist.

Ortsnamenbestandteile: Dur, Dor

Bedeutung des Namens: Beschützte Siedlung.

Posted in Schweiz, Ortsnamen, Siedlungsname.